Die coolsten Sportarten für den Winter

Die coolsten Sportarten für den Winter

Wir haben Winter, es liegt Schnee und es sind Minusgrade! Grund genug um nicht nur zu Hause zu sitzen sondern raus zugehen und Sport zu treiben. Und vorallem im Winter kann man sehr lustige und witzige Dinge machen und das sogar noch mit einen schönen Urlaub verbinden ;)

(Das Bild ist übrigens von Andre Linder und gibts in der Paintitblue Galerie HIER!)

Gerade die Winterzeit sollte man ausgibig nutzen um sich fit zu halten! Winterurlaube sind ein riesiger Spaß und man kann viele witzige Sportarten ausprobieren. Wir geben Euch Tipps und verraten Euch warum gerade diese Sportarten so gut für unseren Körper sind!

Der Klassiker: Skifahren

Gerade Skifahren ist ein sehr gutes Kraft- und Ausdauertraining für Jung und Alt. Ihr trainiert die Bein- und Pomuskulatur und habt außerdem eine Menge Spaß dabei. Der Kalorienverbrauch liegt bei 400 kcal/Stunde und nach 7 Tage Skiurlaub sind die Winterpfunde, die wir uns über Weihnachten angefressen haben, mit Sicherheit vergessen! Denn eine Stunde Skifahren ist genauso effektiv wie eine Stunde joggen! Na, und was macht mehr Spaß?! ;)

Jedoch sollten Menschen die an Knie- oder Hüftproblemen leiden auf Skifahren verzichten, da die Gelenke beim Skifahren sehr stark belastet werden. Anfänger sollten immer einen Skikurs belegen und mit den kleinerer Pisten anfangen. Für Fortgeschrittene gehts dann etwas höher hinaus ;)

Der coole Sport: Snowboarden

Auch Snowboarden hat einen sehr hohen Fitnessfaktor! Ihr trainiert den ganzen Körper und vorallem das Wiederaufstehen trainiert ungemein die Bauchmuskelatur. Auch bei dieser Wintersportart verbraucht ihr ca. 400 kcal/Stunde.

Ein Helm ist beim Snowboarden Pflicht und ein Rückenpanzer sehr empfehlenswert, weil ein falscher Sturz sehr schnell gefährlich enden kann. Anfänger sollten zusätzlich das Becken und das Steißbein mit sogenannten Crashpants oder Impact Shorts schützen. Fragt hierfür einfach in eurer Skihütte oder im Hotel nach. Soetwas wird in der Regel auch ausgeliehen.

Der Familienspaß: Rodeln oder Schlittenfahren

Wer denkt beim Rodeln verbraucht man keine Kalorien irrt sich gewaltig. Hier wird durch die Ganzkörperanspannung der gesamte Körper traniert und zuguterletzt sogar noch die Bauchmuskeln durchs ständige Lachen :) Auch beim Rodeln verbraucht man ca. 80 kcal/Stunde.

Wichtig beim Schlittenfahren sind vorallem wasserdichte Schuhe mit einer Profilsohle, sonst kommt ihr den Rodelhügel nicht hoch!

Und wer immernoch denkt, Rodeln sei etwas für kleine Kinder hat sich extrem getäuscht. Probiert es aus und ihr werdet begeistert sein!!!

Sehr wichtig ist jedoch bei allen Sportarten im Winter die richtige warme und wasserdichte Kleidung!!!

Wir wünschen Euch einen schönen Winterurlaub und viel, viel Spaß! Euer Team von Brandjunkie.de

Kommentare, Styles, Meinungen & Testberichte:

shop the look