Tipps für eine dauerhafte Haarpflege

Tipps für eine dauerhafte Haarpflege

Die richtige Haarpflege ist wichtig, um gesunde Haare lange zu erhalten. Durch vergangene und aktuelle Frisurentrends wird das Haar stark beansprucht.
Lockenstab, Glätteisen, Dauerwelle und das Toupieren oder Färben schädigen das Haar und zerstören auf Dauer die Haarstruktur. Einmal zerstört, lassen sich Haare nicht mehr retten und so kommt eine Kurzhaarfrisur als einzige Konsequenz in Frage.

Haarpflege


Von einem haarschädigenden Zusatz in Shampoos oder Spülungen ist in letzter Zeit immer häufiger die Rede.
Silikone schützen das Haar zwar, weil sie es umschließen, doch sie verhindern gleichzeitig auch die Aufnahme von Feuchtigkeit und Pflegestoffen. Die Schuppenschicht der Haare ist verklebt, woraus leicht Spliss oder Haarbruch resultieren. Die Vertreter von Silikonen heißen Dimethicone, Cyclomethicone, Cyclopentasiloxane und Polymethylsiloxan und sind in den Inhaltsangaben vermerkt. Shampoos mit diesem Zusatz sollten in jedem Fall gemieden werden.
Chemische Farben schwächen gerade die Haarstruktur von dünnen Haaren, sind aber leider immer häufiger in den Ladenregalen zu finden. Am Besten ist eine Unterredung mit dem Friseur des Vertrauens, um eine geeignete Haarfarbe zu finden.

Haarpflege am Tage und in der Nacht

Eine gute Haarbürste sollte auf keinen Fall Metallborsten enthalten. Sie schädigen das Haar ungemein.
Am Besten eignen sich Naturhaarborsten, wie zum Beispiel Wildschweinborsten. Obwohl sie eine vielfach kräftigere Struktur aufweisen, sind sie dem menschlichen Haar doch sehr ähnlich und können natürliche Fette und Feuchtigkeit wesentlich besser verteilen als herkömmliche Bürsten.

Da auch die Haare unter einer unruhigen Nacht leiden können, sollten sie vor dem Schlafen zusammengebunden oder bestenfalls geflochten werden. Sie können nachts nicht aneinander reiben.
Regelmäßig sollten die Haare mit einer Kur behandelt werden. Diese kann auch gerne selbst angemischt werden. Die gängigsten sind die Zitronen- Essig- Spülung und die Honig- Ei- Kur.

Haare sind in nassem oder feuchtem Zustand wesentlich empfindlicher als trockene. Ein Mikrofaserhandtuch ist bestens zur schonenden Trocknung geeignet. Gekämmt werden sollten nasse Haare am besten mit einem Kamm aus Naturkautschuk.

Kommentare, Styles, Meinungen & Testberichte:

shop the look