Versace: Zurück zur Haute Couture

Haute Couture, das ist die hohe Kunst des Schneides. Nur wenige Modehäuser können es sich heute noch erlauben im Rahmen der Haute Couture Schauen in Paris zwei Mal im Jahr ihr Können unter Beweis zu stellen. Doch nach sieben Jahren Pause meldet sich nun auch das italienische Modehaus Versace zurück auf dem Timetable. Warum der Schritt zurück zur halten Handwerkskunst?

Gisele Bündchen in einem Kleid von Versace

Gisele Bündchen in Versace Atelier l Bild: Versace

Haute Couture Modenschau im Januar 2012…

Im Januar ist es wieder soweit: In der französischen Hauptstadt Paris werden große Designer ihre Haute Couture Kollektion für den Sommer 2012 präsentieren. Für große Überraschung auf dem Schedule sorgte ein Name: Versace! Das italienische Modehaus präsentierte das letzte Mal vor sieben Jahren im Rahmen der Modewoche seine Couture-Linie. In den letzten Jahren bevorzugten sie einen sehr kleinen Rahmen und wollten auf eine große Show verzichten.

Ebenfalls für großes Aufsehen sorgt die 26-jährige Designerin Yiqing Yin. Sie wird das erste Mal bei der Haute Couture Woche in Paris zeigen, zunächst hat sie nur einen Gastplatz zwischen Chanel, Dior und Co.

Der Stil von Versace lebt weiter…

Seit dem Tod von Gianni Versace ist seine Schwester Donatella für die kreative Leitung des Unternehmens zuständig. Mit ihren Entwürfen kam die Marke zurück in den Modezirkus und konnte ein großes Wachstum verbuchen. Die opulenten und barocken Drucke auf den Kleidungsstücken, die sexy Schnitte und die aufregenden Cut-Outs sind auch heute noch das Markenzeichen von Versace und machen die Marke zu einem Unikat. Eine Robe aus der Couture-Kollektion kann schnell bis zu 200.000 Euro kosten. Jedes Stück wird von Hand gefertigt und existiert nur einmal auf der Welt.

Kommentare, Styles, Meinungen & Testberichte:

shop the look